In unserem Haus des Lernens unterlegen wir einen „weiten“ Lernbegriff, der kognitives, emotionales, soziales, ästhetisches und motorisches Lernen gleichberechtigt umfasst. Damit findet beispielsweise das Lernen in künstlerischen-, sportlichen- oder auch handwerklichen Kontexten gleichberechtigt zum Lernen in sprachlichen- oder auch mathematisch- naturwissenschaftlichen Kontexten statt.

Ausgehend von einem stabilen Fundament wird unser Haus des Lernens von einem starken Säulenmodell getragen.

haus des lernens

 

Individualisierung

Inklusives Lernen kann nur mit einem hohen Maß an Individualisierung gelingen. Jedes Kind lernt seine Lernprozesse – in der Gemeinschaft – zu steuern und zu organisieren. Das individualisierte Lernen wird immer im Fachunterricht angebahnt und betont. Parallel findet in der Studierzeit ausschließlich das selbstorganisierte Lernen als Umsetzungsform der Individualisierung für unsere Hauptfächer Mathe, Deutsch und Englisch statt.

Neben dem individualisierten Lernen benötigen wir aber immer auch ein ausgewogenes Maß an gemeinsamen Lern- und Arbeitsphasen, ganz gleich ob im Themeneinstieg Grundlagen gemeinsam erarbeitet werden oder auch gemeinsam an Projektthemen geforscht wird. Inklusives Lernen ist für uns immer ein individueller und auch gemeinsamer Aneignungsprozess!

Fächer

Eine starke Säule bildet das fachliche Lernen entlang unserer Fachtafel. Zu Anfang eines Schuljahres legen unsere Jahrgangs- und Fachteams die Themen und Unterrichtseinheiten der Fächer des gesamten Schuljahres fest. Auf diese Weise entstehen jahrgangsbezogene Kompetenzraster, in denen die Themen und die darin zu erwerbenden Kompetenzen für die Kinder festgelegt sind.

Innerhalb der Unterrichtsthemen liegen Lernlandkarten vor, in denen – in Form von Mindmaps – die zu erwerbenden Basiskompetenzen in Schülersprache gegeben sind. Die Kinder erhalten so ein hohes Maß an Transparenz hinsichtlich der Themenfolge und der zu erwerbenden Kompetenzen. In den Hauptfächern Mathe, Deutsch und Englisch können die Kinder mit passgenauen Lernplänen die im Unterricht erworbenen Kompetenzen individualisiert festigen und trainieren.

Forschendes Lernen

Beim forschenden Lernen – einer neuen Lernsäule an unserer Schule – erforschen die Kinder innerhalb eines Themenbereiches selbstständig eine für sie wichtige Fragestellung. Sie suchen die Antworten und gestalten dabei den Forschungsprozess selbst und reflektieren diesen. Erarbeitete Ergebnisse werden aufbereitet und in einem verbindlichen und feierlichen Rahmen abschließend präsentiert.

Die Kinder erfahren Lernen nicht als bloße Wissensanhäufung, sondern als einen aktiven ergebnisoffenen Prozess bei dem sie selber im Mittelpunkt stehen. Das forschende Lernen kann überall stattfinden: In der Schule wie auch außerhalb. Während der Forscherzeit ist unsere Schule mit seinen Klassenräumen und Expertenräumen geöffnet, so dass die Kinder an dem für sie relevanten Lernort forschen.

Berufliches Lernen

Mit zunehmendem Alter gerät das berufliche Lernen in den Fokus. Im Mittelpunkt stehen zum einen die Vorbereitung, Durchführung und Auswertung des Berufspraktikums im 8. Und 9. Jahrgang. Hier sollen die Kinder einen reflektierten Einblick in die Berufswelt bekommen, in dem sie in einem für sie interessanten Betrieb ein knapp dreiwöchiges Praktikum außerhalb der Schule absolvieren und ihre Erfahrungen anschließend präsentieren. Durch diese Lebensweltorientierung außerhalb des Schulalltages erwerben die Kinder wichtige soziale und fachliche Kompetenzen. Interessierte Schülerinnen und Schüler haben im 10. Jahrgang noch die Möglichkeit ein Orientierungspraktikum zu absolvieren, um sich mit klarem Blick auf eine Berufsausbildung zu orientieren.

Neben den Berufspraktika greifen in den Jahrgängen 8-10 unsere Schülerfirmen. Hier arbeiten die Schülerinnen und Schüler jahrgangsübergreifend inklusiv in ausgewählten Firmen, wie etwa den GenussWelten (Catering Firma), den KreativenMedienWelten (Medienagentur), den 3DProduktionsWelten (3D Druck) und den EventMarketingWelten (EventMarketing). In diesen inklusiven Schülerfirmen Welten erwerben die Schülerinnen und Schüler durch das eigenständige und lebensweltbezogene wirtschaftliche Handeln wichtige Kompetenzen für ihr späteres berufliches und damit tägliches Leben.

Werkstatt Lernen

Ein Schwerpunkt unseres Ganztagsangebotes sind unsere Profile. Unsere Schülerinnen und Schüler wählen frühzeitig eins unserer Profile, also „Natur & Technik", „Sport & Gesundheit", „Kreativität & Medien", "Musik & Darstellendes Spiel" oder "Sprache & Kultur". Hier lernen die Kinder in den Jahrgängen 5-8 interessengeleitet und jahrgangsübergreifend. Sie können innerhalb ihrer Profile aus einer Vielzahl an interessanten Clubs frei wählen. Für jedes Kind ist etwas dabei!

Termine

uhrTermine organisieren wir an unserer Schule mit einem Google Kalender. Hier finden sie die aktuellen  Termine...

Zum Kalender...

Mediathek

globusUnsere Mediathek gibt einen einfachen und übersichtlichen Zugriff auf vielfältige Medien rund um unser Schulleben.

Zur Mediathek...

Standort

globusSie möchten Kontakt zu uns aufnehmen oder den Weg Weg zu uns finden? Dann schauen sie doch einfach hier...

Zur Schule...

Partner & Schwerpunkte

 karg stiftung blick ueber zaun  werderschule  Schule ohne Rassismus  uni bremen  Deutsche Bahn  Quartier

 

starke schule starke schule moodle mint schule
Nach oben