Rennrad Team
Rennrad Team

Bremen: Das Rennrad Team der OSK hat die größte Tour in der Geschichte der OSK gefahren. 74 km lang war die Tour und alle haben sie mit Bravour durchgestanden. Am Dienstag gab es das erste Treffen mit dem Team. Es ging auch schon sofort los mit der Vorbereitung, jeder bekam sein Fahrrad zugeteilt und einen Helm. Erst musste man herausfinden, wie man schaltet und wenn man das gelernt hatte, ging es mit einem kleinen Parkour los. Nach dem Parkour haben wir eine Aufwärmtour nach Fischerhudegemacht . Die Tour war etwas kleiner als die Tour von dem darauf folgenden Tag, 30 km lang war sie und leicht zu meistern für alle. Wir haben 2 Stunden für die Tour gebraucht und waren somit einer der schnellsten Gruppen überhaupt. 

Segeln
Segeln

Segeln an einem heißen Tag, mit kalten Getränken und einer Gruppengemeinschaft? Was will man mehr! Am 04.06.2014 sind wir zum „Bremer-Segelverein“ an der Weser gefahren. Wir wurden von den Leitern des Vereines sehr nett empfangen. Als dann unsere Gruppenleiterin Frau Wilfling ankam, fingen die Leiter mit einer Vorstellung über Boote, Knoten und Bedingungen beim Schiffsfahren an.

„Man braucht immer eine Ohnmacht-sichere Schwimmweste und man muss für schlechtes Wetter vorbereitet sein, sagte der Leiter. „Es gibt über 50 Arten von Segelbooten“ fügte er hinzu. Nachdem die Vorstellung zu Ende war, haben sie uns verschiedene Segelboote gezeigt. Als sie uns alles gezeigt hatten, holten wir uns Schwimmwesten und wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Dann ging eine Gruppe mit dem Anleiter Denker-Hahn Segelboot fahren, die andere blieb an Land und übte Knoten.Als wir auf dem Schiff waren fragte einer der Schüler, ob man einen Führerschein für das Segeln braucht.

Klimamarkt
Klimamarkt

Bremen. Am Mittwoch den 04.06 waren wir mit der Gruppe „Robin Wood“ beim Klimamarkt. Dort ging es um Klima und dem Klimawandel. Wir wurden ganz herzlich empfangen. Im Klimamarkt ist alles aus Pappe, z. B. Tische, Stühle und sonstige Sachen. Denn der Klimamarkt setzt sich für Luftverbesserung ein. Die Arbeiterinnen haben uns zunächst eine Präsentation vorgestellt, in der vorkam, dass wir viel zu viel CO2 verschwenden. Wir haben erfahren, dass viele SchülerInnen sich vorher keine Gedanken über das Klima gemacht haben, aber am Anfang der Projektwoche waren sie ganz begeistert von dem Thema.

„Was haltet ihr von dem Thema Klima?“ fragten wir Asvini, Büsra und Julia. Sie antworteten uns: „Das Thema ist sehr wichtig, weil wir uns gerade auch im Klimawandel befinden.“ Asvini und Milena hatten ganz große Augen und reagierten geschockt. Sie meinten: „wir sind ganz entsetzt, dass wir so viel CO2 verschwenden.“ „Das ist ganz schlimm, denn wir verschwenden CO2 nix“ ergänzte Milena. Dann haben wir ein Einkauf in dem Klimamarkt gemacht. Dort haben wir wir eine Einkaufstasche bekommen, die aus Pappe war. Wir sollten herumgehen und verschiedene Dinge (Erdbeeren, Brot, Wasser, Milch, Smartphones ...) einkaufen, die gut für unsere Luft sind, denn viele Sachen sind nicht gut für sie. Sie verschwenden viel CO2 Elektronik, Autos ...). Wir alle haben viele Informationen mitgenommen und haben gelernt, welche Lebensmittel besser für die Luft sind. (Erdbeeren, Brot, Wasser ...). 

Segeln
Kanu

Am 04.05.2014 waren Frau Lienenlüke und ihre Gruppe an der Weser zum Kanu fahren. Als wir im Kanuverein angekommen waren, haben die Experten uns den Ablauf, erzählt. Dann sollten wir uns alle umziehen und alle haben die Boote heraus geschleppt. Eine von uns konnte nicht so gut schwimmen und bekam das Boot „Columbus“, dieses Boot war schwerer und größer. Wir bekamen Schwimmwesten und Paddel. Bevor wir ins Wasser gehen durften, mussten wir Übungen mit dem Paddel machen. Anschließend haben wir die Boote zum Wasser getragen, weil Ebbe war. Nachdem wir die Boote herunter getragen haben, ging es los. Wir mussten am Ufer entlang fahren. Man musste aufpassen, dass man nicht ins Wasser fällt und wir durften nicht in der Mitte von der Weser fahren, weil da große Boote fahren. Wir sind zur Erdbeer-Brücke gefahren und die Betreuerin meinte, wir sind die erste Gruppe die es so weit geschafft hat! Auf der Rückfahrt ist ein Mitschüler ins Wasser gefallen und wir mussten ihm helfen. Später ist er wieder herunter gefallen und hinter ihm war ein Seehund, der ihn verfolgt hatte.

In der Projektwoche haben wir den Speicher 11 besucht. Er ist ein historisches Speichergebäude in Bremen. In Speicher 11 befindet sich auch eine Hochschule für Kunst. Er wurde von 1908 bis 1912 gebaut, danach wurde er als Baumwolllager benutzt. Baumwolle kommt von einem Baumwollstrauch. Die 3 größten Baumwollexportländer sind China, Indien und die USA. Die teuerste Baumwolle stammt aus Ägypten. Die Baumwolle muss einen langen Weg gehen, um zu einem Pullover zu werden. Baumwolle wächst hauptsächlich in den Ländern am Äquator, dadurch entsteht ein sogenannter Baumwollgürtel. Baumwolle ist eine sehr alte Kulturpflanze. Die ältesten Belege für Baumwolle stammen aus Indien.

Termine

uhrTermine organisieren wir an unserer Schule mit einem Google Kalender. Hier finden sie die aktuellen  Termine...

Zum Kalender...

Mediathek

globusUnsere Mediathek gibt einen einfachen und übersichtlichen Zugriff auf vielfältige Medien rund um unser Schulleben.

Zur Mediathek...

Standort

globusSie möchten Kontakt zu uns aufnehmen oder den Weg Weg zu uns finden? Dann schauen sie doch einfach hier...

Zur Schule...

Partner & Schwerpunkte

 karg stiftung blick ueber zaun  werderschule  Schule ohne Rassismus  uni bremen  Deutsche Bahn  Quartier

 

mitglied begabungsfoerderung starke schule starke schule Itslearning logo moodle mint schule
Nach oben